Navigation überspringenSitemap anzeigen

Dr. med. vet. Christoph Peterbauer, Dip. ECVAA

Die sichere Entscheidung für Dein Haustier

Frequently Asked Questions

Kann ich für eine Operation bei meinem Tierarzt einen Anästhesisten der Anaesthesia Animalis mitnehmen?

Ich würde mich freuen, wenn Du mir Dein Vertrauen schenkst und Deinen treuen Begleiter für eine Anästhesie bei Deinem Wunschtierarzt in meine erfahrenen Hände übergibst. Sprich entweder direkt mit Deinem Tierarzt oder ich kümmere mich um einen Termin.


Wie kann ich einen Anästhesisten der Anaesthesia Animalis buchen?

Bitte verwende hierfür das Kontaktformular oder schreibe eine E-Mail. Bei besonders dringenden Fällen rufe mich einfach unter 0664 / 75073981 an.


In welchen Praxen oder Kliniken arbeiten Anästhesisten der Anaesthesia Animalis?

Praxen oder Kliniken, mit denen ich regelmäßig zusammenarbeiten, findest Du unter dem Menüpunkt Partner.


Wie erfahre ich, welche Narkosemethode mein Haustierarzt anwendet?

Die meisten Tierärzte sind gerne bereit, Auskunft darüber zu erteilen. Frag am besten einfach danach.


Sind sehr alte oder ganz junge Tiere von einer Narkose ausgeschlossen?

Nein. Es bedarf nur einiger Anpassungen des Anästhesie-Regimes. Manche Anästhetika sollten bei diesen Altersgruppen nicht zum Einsatz kommen oder die Dosis muss angepasst werden. Sehr junge und alte Tiere haben nicht dieselben Kompensationsmöglichkeiten wie junge erwachsene Tiere und bedürfen besonderer Beachtung.


Darf ich während der Narkose bei meinem Tier bleiben?

Leider ist es nicht möglich, dass Du während der Anästhesie bei Deinem Tier bleibst. Deshalb übernehme ich diese Aufgabe und überwache Deinen Liebling ununterbrochen.
Während der Anästhesie bekommt Dein Gefährte gar nicht mit, dass Du nicht dabei bist.


Was passiert, nachdem ich meinen Liebling dem Ärzteteam überlassen habe? Hat mein Liebling Angst und wie wird mit ihm umgegangen?

Ich werde alles in meiner Macht Stehende tun, damit sich Dein Liebling gut aufgehoben fühlt.
Natürlich ist fast jeder Tierarztbesuch mit etwas Stress verbunden und die ungewohnte Umgebung ist bestimmt nicht besonders vertrauenerweckend. Wenn ich sehe, dass Dein Tier sich nicht wohlfühlt, Angst oder Stress hat, werde ich in Deinem Beisein eine Art „Wurschtigkeitsspritze“ verabreichen und eventuell sogar mit Dir gemeinsam den Venenzugang bei Deinem Tier legen, um einen Dämmerschlaf einleiten zu können, in dem nichts Beängstigendes mehr wahrgenommen wird.

Anaesthesia Animalis | Dr. Christoph Peterbauer
Zum Seitenanfang